Kasia Bortnik und Band

 08.09.2019   Bochum Marketing-Bühne

Beim Bochumer Musiksommer feiert die Sängerin und Gesangsdozentin gemeinsam mit ihrer Band die Premiere ihres neuen Albums „The moon is just a fake“. Sie treten im Rahmen der NEW POLISHed TUNES auf.

World, Song, Jazz, Ballade - englisch, polnisch, schlesisch!

Zu dem Zeitpunkt, wo Chinas Raumsonde auf der Rückseite des Mondes landet, bringt Kasia Bortnik - Absolventin für Jazzgesang der Folkwang Hochschule - ihr zweites Soloalbum „The moon is just a fake“ heraus. Der Inhalt ist poetisch und verspielt. Die Songs - auf Polnisch und Englisch gesungen - variieren zwischen minimalistischen Versionen im Trio und Kompositionen voller Energie und Lebensfreude im Quintett. Kasias Fragen an das Leben, die ihre Musik und die Texte widerspiegeln, bleiben offen, ebenso wie die Frage, ob es die Mondlandung wirklich gab. Aber das einzige was zählt, sind ohnehin die Triebkräfte.

Im Rahmen des Bochumer Musiksommers wird erstmals im Sextett gespielt
Kasia Bortnik - Gesang
Natalie Hausmann - Altsaxophon, Klarinette
Lars Kuklinski - Trompete
Benjamin Garcia - Bass
Johann May - Gitarre
Thomas Esch - Schlagzeug

Über die Musikerin
Die Jazzsängerin Kasia Bortnik ist in Breslau geboren und lebt seit 1997 in Deutschland. Sie ist Absolventin der Folkwang Hochschule in Essen im Fach Jazzgesang bei Silvia Droste. Als Schülerin tourte sie durch das polnische Hinterland, als Studentin ging es mit dem „Jugend-Jazz-Orchesters NRW“ in westeuropäische Länder, nach Weißrussland und Südkorea. Weitere Auftritte im In- und Ausland schlossen sich an. Mit der Band „disquise“ spielte sie auf Einladung von WDR 3 bei dem „Förde Traditional and World Music Festival“ in Norwegen. Sie sang in dem Projekt „La Voce“ mit Norma Winstone und Uli Beckerhoff. Als Stipendiatin des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW trat sie zusammen mit den beiden polnischen Musikern Joachim Mencel und Adam Pieronczyk u. a. beim Festival „Hildener Jazz Tage“ und bei dem NEW POLISHed TUNES-Programm „Komeda New Interpretations“ auf. Zu ihren künstlerischen Leistungen zählen CDs mit der Band „disquise“: „Dwa“, „Chce“ und „Diswojdas Orkiestra“ und das neue Album „The moon is just a fake“. Zurzeit tritt sie mit dem Vocal-Swing-Trio Summerville Sisters auf. Ihre eigenen Kompositionen präsentiert sie mit wechselnder Besetzung von Trio bis Sextett.

Kosmopolen e. V.
Der Kosmopolen e. V. ist zum fünften Mal beim Bochumer Musiksommer mit dabei. Am Sonntag, 8. September, spielt die Initiative ab 13:30 Uhr auf der Bochum Marketing-Bühne am Kuhhirten. Kosmopolen sind eine in 2008 gegründete Initiative, heute eine europäische Kulturmarke, die sich in besonderer Weise für die deutsch-polnische Verständigung sowie für mehr europäische Interkultur mit größeren Festivalprogrammen oder kleineren Aktionen konzipiert und realisiert. 2015 erhielt diese Initiative die Goldene Eule in Wien, eine spezielle Auszeichnung der dortigen Polonia für Menschen, die sich in besonderer Weise für polnische Kunst und Kultur engagieren. 2017 wurde Emanuela Danielewicz, die Initiatorin, persönlich von Bundespräsident Joachim Gauck im Berliner Schloss Bellevue beim Empfang der Ehrenamtlichen geehrt. In diesem Jahr präsentiert der Kosmopolen e. V. auf dem Bochumer Musiksommer NEW POLISHed TUNES.

 

Bühne

Bochum Marketing-Bühne

Platz am Kuhhirten | Auf Google Maps anzeigen

Bühnenplan aller Bühnen

Zurück