Karibisches Flair auf der VBW Summerstage

Bühne am Kuhhirten lässt den Sommer nicht nur musikalisch aufleben

Beim Bochumer Musiksommer können Besucher fast in jedem Winkel der Innenstadt Lieder hören, tanzen und Spaß haben. Einer der vielen Spielorte ist die VBW Summerstage, wo am Platz des Kuhhirten neben klangvoller Musik mit Liegestühlen und Palmen auch karibisches Flair verbreitet wird.

 

Das Konzertwochenende auf der VBW Summerstage startet am Freitag um 16.30 Uhr mit RE:LEASE, einer modernen Jazzband, die das Genre mit aktuellen Grooves und elektrischem Sound aufpeppen. Um 18.30 übernimmt das Musikprojekt SANGOULA die Bühne am Kuhhirten. Jean Louis Mbé, Singer-Songwriter aus Kamerun, und Conny Schneider, eine Bochumer Saxophonistin und Trapezartistin, die im Senegal wohnt, haben sich 2020 über das Beyond Music Project kennengelernt und den von Tina Turner gestifteten Beyond Music Kreativitätspreis gewonnen. Ihre Mischung aus Afro-Soul mit Bantu, Jazz und Gospel stellen sie jetzt in Bochum vor. Mit zwei weiteren Gewinnern geht es weiter. Um 20.30 Uhr tritt das Duo Janou auf, Sieger des Bochumer Singer- und Songwritercontests mit einem Mix aus Gefühl und Technik, Akustik und Elektro sowie authentischen Texten über das Leben. Anschließend bespielen die Ruhrgebietsmusiker „King of Fruits“ ab 22 Uhr die Bühne, die den Slot mit ihrer soliden Rockmusik beim „Campus Ruhrcomer“-Wettbewerb gewonnen haben.

 

Der Samstag beginnt um 11 Uhr auf der VBW Summerstage mit einem besonderen Auftritt: Svitlana Novak und Lisa Radchenko sind zwei Musikerinnen aus der Ukraine, die Preisträger verschiedener ukrainischer sowie internationaler Wettbewerbe sind und seit März diesen Jahres in Bochum leben. Ab 12.30 Uhr spielt „Unerhört“, eine Band der Musikschule Bochum, Rock-Klassiker aus den Siebzigern, und um 14 Uhr übernimmt die Bochumerin Alona mit Elektropop das Mikrophon. Die Band Cankuna nimmt das Publikum ab 15.30 Uhr mit auf eine Zeitreise in die bewegende psychodelische Musik der späten 70er Jahre, mit modernen Einflüssen aus dem Indie Rock. Ab 17 Uhr liefern „Lona Misa“ Bossanova-Jazzklänge aus dem Ruhrgebiet und ab 19.30 Uhr „Threepwood ’N Strings“ Indie Folk mit Violine, Gitarre, Mandoline sowie mehrstimmigen Harmonien. Für den Abschluss am Samstag sorgen die Indie-Folk-Band „Walking On Rivers“ (20.45 Uhr) und WalzWerk (22 Uhr), die für intelligenten, facettenreichen und modernen Progressivrock stehen.

 

Traditionell wird am Sonntag um 11 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst am Kuhhirten-Platz abgehalten. Danach eröffnet Sängerin und Songwriterin Katharina Hüsch mit dem Gitarristen Micha Lorenz um 12.30 Uhr den musikalischen Reigen auf der VBW Summerstage. Im Anschluss folgen die NEW POLISHed TUNES, die Teil der Polnischen Woche sind und die Musik aus dem Nachbarland nach Bochum bringen. Mit dabei sind Daniel Manrique-Smith und Johann May (14 Uhr), die mehrfach international ausgezeichnete Sängerin und Komponistin Kasia Bortnik (14.45 Uhr), die Jazz-Musiker Vitold Rek & Leszek Zadlo (16 Uhr), das Duo Doyna (17 Uhr) und zum Finale ab 18.15 Uhr die Benjamin García Band.

Zurück