Martin Luther King - Das Chormusical

In einer Show mit Gospel, Rock ’n’ Roll, Motown und Pop erzählt das Chormusical „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“ die Geschichte des amerikanischen Bürgerrechtlers und Nobelpreisträgers.

Im Mittelpunkt der Aufführungen steht der Chor, der zusammen mit Musicalsolisten, Big Band und Streichorchester das Werk von Librettist Andreas Malessa und den Komponisten Hanjo Gäbler und Christoph Terbuyken auf die Bühne bringt. Für jede der Aufführungen des Chormusicals bildet sich ein eigener Chor aus 500 bis 2.500 Sängerinnen und Sängern.

In der Regel besteht dieser Projektchor aus lokalen und regionalen Chören sowie einzelnen Sängerinnen und Sängern. Mitmachen kann jeder und jede - ob im eigenen Chor oder als Einzelsängerin und Einzelsänger. Das Bühnenstück besteht aus neu komponierten Liedern sowie altbekannten Gospelsongs. Die Stücke sind so angelegt, dass auch Laienchöre sie erlernen können und Spaß bei den Proben und der Aufführung haben.

Nach der Uraufführung, die am 9. und 10. Februar 2019 in Essen stattfand, und der Aufführung im Rahmen des Evangelischen Kirchentages am 20. Juni 2019 in Dortmund, geht das Musical 2020 auf eine bundesweite Tournee. Aufgrund der großen Nachfrage ist bereits für das Jahr 2021 eine weitere Tournee geplant.

Auf der Webseite www.king-musical.de findet sich ein Best-of-Video der Uraufführung in Essen. Weitere Eindrücke des Projekts gibt es bei Youtube, Facebook und auf www.king-musical.de.

In Bochum finden ebenfalls zwei Aufführungen am 29. Februar 2020 und am 1. März 2020 im RuhrCongress statt. Karten für die Veranstaltungen in Bochum sowie allen anderen Städten sind in der Bochum Touristinfo, Huestraße 9, im Vorverkauf erhältlich.

Eine erste Kostprobe gibt es während des Musiksommers am Samstag, 7. September, um 18:15 Uhr auf der Moritz-Fiege Bühne.

Zurück